Nachruf

Wir trauern um unseren Wolfgang Gunkel.

Ein sympathischer, immer freundlicher und humorvoller Mensch hat uns verlassen. Viele Jahre hat er den Verein unterstützt, stand uns mit Rat und Tat zur Seite. Wir erinnern uns gerne an viele persönlichen Gespräche und Kontakte, an gemeinsam bestrittene Schachturniere, an die Freude beim Sieg und den Ärger bei einer Niederlage.

Am 13. August 2021 hat sich sein Leben nach schwerer Krankheit vollendet. In großer Dankbarkeit verabschieden wir uns von Wolfgang und werden sein Andenken in Ehren hochhalten. Auf Wiedersehen lieber Wolfgang.

Martin Sebastian

Fredersdorf-Vogelsdorf im August 2021

Drei Fredersdorfer in Rüdersdorf

Am Samstag, den 26. Juni startete nach langer Durststrecke wieder die Turnierserie in Rüdersdorf und im Gegensatz zum Vorjahr waren diesmal die Fredersdorfer sogar zu dritt vertreten.

Einer – nämlich ich – durfte aufpassen, dass alles seinen geregelten Gang geht und die beiden anderen – Kay-Uwe Arlt + Florian Weinberger – nahmen den Kampf um Pokale und Plüschtiere auf.

Nach der Anmeldung – es gab zwei Turniere – waren dann im Kinderturnier leider nur 11 dabei, im Hauptturnier aber 37 Aktive. Bei ziemlich warmem Sommerwetter ging es in beiden Turnieren sehr kämpferisch in den Wettkampf. Da die Gastgeber vom SV „Glück Auf“ Rüdersdorf – namentlich die beiden Jörgs (Zähler + Pachow) – für viel Platz im Turniersaal (die Aula der Grund-und Oberschule Rüdersdorf) und lecker Essen und Trinken gesorgt hatten, blieben kaum Wünsche offen.

So gab es bis in die 7. Runde hinein spannende Partien aber auch so manchen „Fehlpass“ zu sehen. Ich möchte hier aber vor allem auf unsere beiden Helden von der TSG eingehen. Erstmal ein großes Lob für die Teilnahme. Die Ergebnisse im Einzelnen sind der Tabelle zu entnehmen.

Kay-Uwe als 4. der Setzliste und damit einer der Favoriten konnte am Ende einen der vielen Pokale mit nach Hause nehmen. Er wird sich über den einen oder anderen verschenkten halben Punkt ärgern aber so ist es eben nach langer Spielpause.

Florian hatte am Ende einen halben Punkt weniger als Kay auf dem Konto, spielte aber sogar etwas über seinem Niveau – wenn man mal die aktuelle DWZ als Maßstab heranzieht.

Es war ein toller Samstag in Rüdersdorf, endlich wieder Schach mit echtem Gegenüber und so sollten sich alle Fredersdorfer schon mal den 21. August im Kalender vormerken, denn da steigt der nächste Freizeit-Cup in Rüdersdorf und in der Aula ist noch sehr viel Platz. Ich verspreche mal für mich, wieder dabei zu sein.

Martin Sebastian

Erster Trainingsabend 2021

Mit insgesamt 12 Teilnehmern war unser erster Trainingsabend in diesem Jahr nicht nur lustig, sondern auch super besucht.
Auch am kommenden Montag geht es um 16 Uhr los.
(Notfalls wären sogar für Alle Schnelltests vorhanden.)

Spielbetrieb ab 28.6.

Liebe Schachfreunde,

unsere Spielstätte in der Gaststätte Fairplay ist ab Montag, den 28.6. wieder geöffnet. Ab 16 Uhr kann man vorbeikommen.

Zu beachten ist: laut den derzeit geltenden Regeln in Brandenburg brauchen wir noch eine Anwesenheitsliste, allerdings keinen Negativ-Test, da die märkisch-oderländische 7-Tage-Inzidenz bei nur 2 / 100.000 liegt. Der Mindestabstand gilt bei Nichtausübung des Sports (nicht am Brett). Auch gilt weiterhin: Fernbleiben bei Erkältungssymptomen.

Bis bald!


Ostergruß

Die Schachabteilung der TSG Fredersdorf-Vogelsdorf wünscht frohe Ostern und ist guter Hoffnung, dass der Spielbetrieb nach Ende des Lockdowns im April wieder weitergeht.

Kein Training im November/Dezember

Liebe Schachfreunde, der Brandenburger Landtag hat den (Corona-)Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz übernommen, wonach der Amateursport ab 2. November 2020 erst einmal nicht mehr möglich ist. Die Beschlüsse liefen zunächst bis zum 30. November und wurden erst bis zum 21. Dezember, dann bis 10. Januar verlängert.

„Besucherzahlen“ am Montag

Seit seiner „Wiedereröffnung“ wird unser Vereinsabend offenbar gut besucht. Am 1. Tag (14.9.) waren fast durchgängig 6 Leute gleichzeitig da (max. 8 sind möglich); vergangenen Montag (21.9.) waren es – über die „Öffnungszeiten“ verteilt – 12 Leute insgesamt. Ein Besuch kann sich wieder lohnen.

Spielbetrieb ab 14. 9.

Liebe Vereinsmitglieder,

ab Montag, den 14. 9. wird es (mit Einschränkungen) wieder unseren „Vereinsabend“ geben. Der Spielbetrieb bleibt jedoch (bis auf die Vereinsmeisterschaft) vorerst noch ausgesetzt. Im Detail bedeutet dies:

  • Der Schachraum wird Montags (ab dem 14. 9.) von 17 Uhr bis ca. 22 Uhr wieder geöffnet sein.
  • Eintritt ist für maximal 8 Spieler vorgesehen. Eine Voranmeldung wäre dabei zu knifflig, da nicht Jeder die gleichen Medien nutzt. Sollte der Raum mal voll sein, kann man sich ggf. noch anderweitig beschäftigen (z. B. in der Gaststätte zum Sportlerheim); vielleicht wird dann auch bald ein Platz frei.
  • Beim Betreten des Raumes: Hände desinfizieren (Flasche Desinfektionsmittel steht im Türbereich).
  • Anwesenheitslisten werden ausliegen. Dies dient im Fall der Fälle als Nachweis für Behörden.
  • Eigenverantwortung: Seitens der Gemeinde gibt es für kleine Vereinsabende beim Schach offenbar (noch) keine Corona-Vorschriften. Bitte achtet daher in Eigenverantwortung auf Eure Verbindung zu eventuellen Risikogebieten, -Gruppen oder -Ereignissen. Auch gilt: Fernbleiben bei bei Erkältungssymptomen.

Unter diesen Bedingungen können wir leider noch keine Blitz- oder Schnellschachmeisterschaft austragen; einzelne Partien für die Vereinsmeisterschaft werden jedoch wieder möglich.

Bis bald!