Drei Fredersdorfer in Rüdersdorf

Am Samstag, den 26. Juni startete nach langer Durststrecke wieder die Turnierserie in Rüdersdorf und im Gegensatz zum Vorjahr waren diesmal die Fredersdorfer sogar zu dritt vertreten.

Einer – nämlich ich – durfte aufpassen, dass alles seinen geregelten Gang geht und die beiden anderen – Kay-Uwe Arlt + Florian Weinberger – nahmen den Kampf um Pokale und Plüschtiere auf.

Nach der Anmeldung – es gab zwei Turniere – waren dann im Kinderturnier leider nur 11 dabei, im Hauptturnier aber 37 Aktive. Bei ziemlich warmem Sommerwetter ging es in beiden Turnieren sehr kämpferisch in den Wettkampf. Da die Gastgeber vom SV „Glück Auf“ Rüdersdorf – namentlich die beiden Jörgs (Zähler + Pachow) – für viel Platz im Turniersaal (die Aula der Grund-und Oberschule Rüdersdorf) und lecker Essen und Trinken gesorgt hatten, blieben kaum Wünsche offen.

So gab es bis in die 7. Runde hinein spannende Partien aber auch so manchen „Fehlpass“ zu sehen. Ich möchte hier aber vor allem auf unsere beiden Helden von der TSG eingehen. Erstmal ein großes Lob für die Teilnahme. Die Ergebnisse im Einzelnen sind der Tabelle zu entnehmen.

Kay-Uwe als 4. der Setzliste und damit einer der Favoriten konnte am Ende einen der vielen Pokale mit nach Hause nehmen. Er wird sich über den einen oder anderen verschenkten halben Punkt ärgern aber so ist es eben nach langer Spielpause.

Florian hatte am Ende einen halben Punkt weniger als Kay auf dem Konto, spielte aber sogar etwas über seinem Niveau – wenn man mal die aktuelle DWZ als Maßstab heranzieht.

Es war ein toller Samstag in Rüdersdorf, endlich wieder Schach mit echtem Gegenüber und so sollten sich alle Fredersdorfer schon mal den 21. August im Kalender vormerken, denn da steigt der nächste Freizeit-Cup in Rüdersdorf und in der Aula ist noch sehr viel Platz. Ich verspreche mal für mich, wieder dabei zu sein.

Martin Sebastian

Brandenburger Schulschach-Mannschaftsmeisterschaft 2020

Liebe Schachfreunde,

erneut richtete unser Verein heute die Brandenburger Schulschachmeisterschaft aus. Gespielt wurden 7 Runden Schweizer System mit 15 Minuten Bedenkzeit pro Partie, außer in WK II und WK M, wo je 7 Mannschaften ein Rundenturnier spielten. Für die höchste Altersklasse (WK I) gab es in diesem Jahr erstmalig keine Teilnehmer. Insgesamt nahmen 86 Mannschaften an der Meisterschaft teil.

Hier die Ergebnisse (als PDF):


Brandenburgischer Schulschach-Pokalwettbewerb 2019

Liebe Schachfreunde,

heute richtete unser Verein mit der Fred-Vogel Grundschule in Fredersdorf-Vogelsdorf erneut den Schulschach-Pokalwettbewerb des Landes Brandenburg aus. Gespielt wurde mit 15 Minuten Bedenkzeit pro Partie und – in den AK 1 bis 3 – sieben Runden Schweizer System, außer in AK 4, die bei vier teilnehmenden Mannschaften ein Rundenturnier mit zwei Durchgängen spielte.

Hier der Enstand der einzelnen Gruppen (als PDF):

Siehe dazu auch: Bericht von Sascha Sarré (Spreewald-Schachgemeinschaf Lübbenau).

Arne Jeß neuer Fredersdorfer Schnellschachmeister

Mit einem „Doppelsieg“ beendete Arne Jeß heute die Offene Fredersdorfer Schnellschachmeisterschaft 2018, indem er mit 6 aus 7 möglichen Punkten sowohl den Turniersieg „als auch“ den Meistertitel – und entsprechend: 2 Pokale – mit nach Hause nahm.
Zweiter mit 5 Punkten wurde Manfred Lenhardt vom SC Weisse Dame, mit einem Buchholzpunkt vor Benjamin Matthes vom SC Oranienburg.

Turniersieger und Fredersdorfer Schnellschachmeister Arne Jeß (mit 2 Pokalen) wird von Schach-Chef Michael Sebastian gratuliert.
Benjamin Matthes (l.) wurde Dritter im Turnier und Erster in der U18-Wertung.
Vizeturniersieger Manfred Lenhardt (mit Sachpreis) und Michael Sebastian.

Platz 1 bis 3 (vlnr.): Manfred Lenhardt (2.), Arne Jeß (1.), Benjamin Matthes (3.)

Neben den Hauptpreisträgern durften auch zahlreiche weitere Teilnehmer Sachpreise (durch Kategoriesiege und Verlosung bei der Siegerehrung) mit nach Hause nehmen.

Herzlichen Glückwunsch!

>Rangliste<
>Fortschrittstabelle<
>Sonderranglisten<

OSSM 2017: Manfred Lenhardt siegt, Martin Sebastian Meister

In unserer Offenen Schnellschachmeisterschaft holte heute mit 6 aus 7 Punkten Manfred Lenhardt vom SC Weisse Dame den Turniersieg. Martin Sebastian (übrigens auch amtierender Blitzmeister) konnte wiederum den Titel Fredersdorfer Schnellschachmeister 2017 mit nach Hause nehmen.

Fotos: Julia Mätzkow (Bericht auf jugendschach-in-brandenburg.de: → Offene Schnellschachmeisterschaft – Das Bruderduell )


Gesamtsieger Manfred Lenhardt eingerahmt von Hauptschiedsrichter Martin Sebastian (l.) und Schach-Chef Michael Sebastian (r.).
Benjamin Matthes (SC Oranienburg, m.) gewinnt den U21-Pokal
dem Fredersdorfer Schnellschachmeister Martin Sebastian wird vom Vorsitzenden Michael Sebastian (r.) gratuliert.
Die Kategorie-Sieger (vlnr.): Karsten Vettermann (SC Rochade, 1. Preis U1800), Olaf Kreuchauf (SC Eintracht Berlin, 1. Preis U1600), Momme Fredrik Held (SC Kreuzberg, 1. Preis U1400).
Michael Sebastian (r.) gratuliert den Hauptpreisträgern (vlnr.): Matthias Hahlbohm, (TSG Oberschöneweide, 2. Platz), Benjamin Matthes (Sieger U21), Manfred Lenhardt (Gesamtsieger), Werner Püschel (Lasker Steglitz-Wilmersdorf, 3. Platz).

Herzlichen Glückwunsch!

> Rangliste (PDF) <
> Fortschrittstabelle (PDF) <
> Alle Sonderranglisten (PDF) <

Schnellschachmeisterschaft 2016: Michael Kyritz siegt, Michael Sebastian Meister

In der diesjährigen Ausgabe unserer Offenen Schnellschachmeisterschaft konnte erneut Michael Sebastian den Titel „Fredersdorfer Schnellschachmeister“ erringen.
Gesamtsieger im Turnier wurde Michael Kyritz (SC Weisse Dame) mit 6,5 aus 7 Punkten.
Den Titel „Fredersdorfer Jugendschnellschachmeister“ sicherte sich Simon Rieckers, während Momme Fredrik Held (SC Kreuzberg) den U21-Pokal nach Hause nehmen durfte.

OSSM 2016: (vlnr.) Michael Kyritz (Turniersieger), Fredrik Momme Held (Sieger U21), Michael Sebastian (Fredersdorfer Schnellschachmeister 2016), Simon-Eike Rieckers (Fredersdorfer Jugendschnellschachmeister 2016)

OSSM 2016 Fortschrittstabelle (PDF)